Abendmahl

In unregelmäßigen Abständen feiern wir an allen unseren Gottesdienstorten miteinander das Abendmahl. In welchen Gottesdiensten eine Abendmahlfeier stattfindet sehen Sie in unserem Gemeindebrief anhand des Becher-Symbols.

Was ist das?

Das Abendmahl erinnert an Christi Tod, den es zu verkündigen gilt wie seine Wiederkunft. Das Essen und Trinken stärkt die Gemeinschaft mit Christus und untereinander. Das Essen des Brotes als Bild seines Leibes drückt die Einheit der Gemeinde Jesu aus. Das Trinken aus dem Becher ist Zeichen des neuen Bundes, den Jesus mit uns geschlossen hat. Allein durch den neuen Bund, den Jesus durch sein Blut, das bei seinem Tod vergossen wurde, mit uns geschlossen hat, sind unsere Sünden vergeben.

Nicht evangelisch und am Abendmahl teilnehmen?

Wenn Sie zu einer anderen christlichen Religionsgemeinschaft, einer anderen Gemeinde oder christlichen Konfession gehören, freuen wir uns, wenn Sie mit uns das Abendmahl mitfeiern. Die Gemeinschaft aller gläubigen Christen, die wir als Kirche Jesu Christi bezeichnen, unterscheidet nicht zwischen z.B. „katholisch“, „evangelisch“ oder „freikirchlich“.

Deshalb sieht die Evangelische Kirche auch keinen Grund, getauften Christen anderer Konfessionen die eucharistische Gastfreundschaft vorzuenthalten. Wo die Gegenwart von Jesus Christus bezeugt wird, dort ist Abendmahlsgemeinschaft möglich …


† Superintendent Paul Weiland, Hirtenbrief 04/2003

Kinder beim Abendmahl

In der Pfarrgemeinde Melk-Scheibbs praktizieren wir seit vielen Jahren mit Freude das kinderoffene Abendmahl. Wir glauben, dass Kinder ein wichtiger Teil unserer Gemeinde sind. Ohne Kinder gibt es keine Gemeinde und Kinder sind Teil unserer Gemeinschaft.

Da es beim Abendmahl nicht vorrangig um das Verstehen von Ritualen sondern um den Ausdruck lebendiger Gemeinschaft geht, bringen Sie gerne Ihre Kinder zum Abendmahl mit, wenn Sie selbst und ihre Kinder das möchten. Wir sind bemüht, immer einen Becher mit Traubensaft für Kinder (und Erwachsene, die keinen Alkohol mögen oder trinken dürfen) auf den Altar zu stellen.

Abendmahlsfeier im kleinen Kreis

Vielen Christen ist es besonders bei Krankheit oder im Sterbeprozess wichtig, das Abendmahl zu empfangen. Wenn Sie z.B. wegen Krankheit nicht zu unseren Gottesdiensten kommen können oder Sie oder Ihr Angehöriger / Ihre Angehörige im Krankenhaus sind, sprechen Sie bitte unseren amtsführenden Pfarrer an. Er feiert gerne mit Ihnen zu Hause und im Krankenhaus das Abendmahl.

László László